Steuerfreie Sachbezüge

Sachzuwendungen an Arbeitnehmer flexibel ausgeben

Alle Sachbezüge lassen sich universell mit der Sachbezugskarte bedienen. Die steuerfreien Arbeitgeberleistungen können passend zu jedem Mitarbeiter ausbezahlt werden.

Jetzt beraten lassen

Individuell beraten lassen und unverbindlich weitere Informationen anfordern. 

Steuerfreie Sachleistung

44€ pro Monat

Unternehmen können ihren Mitarbeitern ohne Abgabe von Steuern pro Monat bis zu 44€ in Form von Sachleistungen oder Gutscheinen bezahlen.

Als Mastercard ist die Sachbezugskarte weltweit an über 36 Mio. Akzeptanzstellen einsetzbar und bietet so einen größeren Mehrwert gegenüber klassischen (Tank-)Gutscheinen oder Boni für Fitnessstudios.

Mit der Sachbezugskarte ist eine Nettolohnerhöhung bis zu 528€ / Jahr pro Mitarbeiter steuerfrei möglich. Das entspricht einer Ersparnis von 719€ pro Mitarbeiter gegenüber einer klassischen Gehaltserhöhung. 

Steuerbefreite Sachleistung gemäß §8 Abs. 2 Satz 11 EStG

Markenbotschafter

21€ pro Monat

Unternehmen können ihren Mitarbeitern in Form einer steuerfreien Werbeflächenpauschale 21€ / Monat netto gewähren. 

Wenn ein Arbeitnehmer z.B. das Unternehmenslogo an seinem PKW anbringt, fungiert er als Markenbotschafter für das Unternehmen und die steuerbefreite Werbeflächenpauschale darf ausbezahlt werden.

Durch die Werbeflächenpauschale erhält der Arbeitnehmer 252€ / Jahr mehr Nettolohn. Im Vergleich zu einer gleichwertigen Lohnerhöhung spart sich der Arbeitgeber ganze 350€ / Jahr an Lohnnebenkosten. 

Fahrzeugwerbung gemäß §22 Nr. 3 EStG; StVO

Steuerfreie Mitarbeitergeschenke

60€ pro Anlass

Unternehmen können ihren Mitarbeitern zu persönlichen Anlässen Geschenke im Wert von 60€ pro Anlass (3x jährlich) machen.

GeburtstagFirmenjubiläum
NamenstagGeburt eines Kindes
Hochzeitbestandene Prüfung

Im Vergleich zu einer entsprechenden Lohnerhöhung im gleichen Wert spart das Unternehmen mit den persönlichen Geschenken 348€ / Jahr Lohnnebenkosten. Der Arbeitnehmer hingegen erhält 240€ / Jahr mehr Nettogehalt. 

Geschenke bei besonderem persönlichen Anlass gemäß R. 19.6 LStR

Internetpauschale

50€ pro Monat

Unternehmen können ihren Mitarbeitern die Kosten (max. 50€) für die laufende Internetnutzung pauschalversteuert (25%) erstatten.

Zu den Kosten für die Internetzahlung zählen einmalige Kosten für die Einrichtung oder Hardware-Ausstattung sowie die laufende Grundgebühr.

Der Arbeitgeber muss die Internetnutzung und die entsprechenden Kosten einmalig nachweisen, wobei nicht zwischen privater und beruflicher Verwendung unterschieden werden darf. Der Arbeitgeber versteuert den Netto-Betrag pauschal mit 25%. 

Internetpauschale gemäß § 40 Abs. 2 S. 1 Nr. 5 EStG; R 40.2 LStR

Erholungsbeihilfe

416€ pro Jahr

Unternehmen können ihren Mitarbeitern jedes Jahr ein Urlaubsgeld (Erholungsbeihilfe) – auch für Ehegatten und Kinder – gewähren.

Im Gegensatz zum klassischen Urlaubsgeld ist die Erholungsbeihilfe sozialversicherungsfrei.

Der Arbeitgeber bezahlt lediglich 25% Pauschalsteuer auf den Nettobetrag.

Der Betrag für die Erholungsbeihilfe kann immer 3 Monate vor oder nach dem Urlaub eines Arbeitnehmers ausbezahlt werden. Die Berechnung für Höhe des Betrages läuft wie folgt:

  • für Arbeiternehmer = 156€
  • für Ehegatte = 104€
  • je Kind = 52€

Erholungsbeihilfe (§ 40 Abs. 2 S. 1 Nr. 3 EStG; R 40.2 LStR)

Pauschale Sachzuwendungen

10.000€ pro Jahr

Unternehmen können ihren Mitarbeitern bis zu 10.000€ pro Jahr als freiwillige Zusatzzahlung auszahlen – z.B. für Sonderprämien. 

Die pauschalen Sachzuwendungen eignen sich ideal als Sonderprämie oder Incentive für den Mitarbeiter. Als Beispiel können die Sachzuwendungen als Belohnung für internes Talentmanagement genutzt werden, um Mitarbeitern zu Bestleitungen anzuspornen. 

Die pauschalen Sachzuwendungen sind sozialversicherungspflichtig! Der Arbeitergeber muss den Nettobetrag lediglich mit 30% (zzgl. Kirchensteuer und Solidaritätszuschlag) versteuern.

Pauschalierung bei Sachzuwendungen (§ 37 B EStG)

Interesse an der Sachbezugskarte?

Fordern Sie unverbindlich weitere Informationen zur Sachbezugskarte an. Wir stehen Ihnen sehr gerne für eine persönliche und individuelle Beratung zur Verfügung.